„Ich fürchte nichts …“ Luther 2017

anlässlich des Reformationsjubiläum 2017

18. August 2017 | 20.00 Uhr

VVK 14.- € inkl. VVK Gebühr | AK 18.- € |

Das N.N. Theater nimmt das Reformationsjubiläum 2017 als kulturgeschichtliches Ereignis von Weltrang zum Anlass, ein Theaterstück auf die Bühne zu bringen. Das Stück „Ich fürchte nichts …“ gewährt mit den Mitteln des Theaters einen unverstellten Blick von außen auf eine spannende, ereignisreiche, prägende Epoche.

Das Stück ermöglicht uns, Luther und seiner Zeit mit Respekt, aber ohne Ehrfurcht und mit einer gehörigen Portion Humor, dem der Biss nicht fremd ist, näher zu treten.

Das Stück betrachtet zum einen die Zeit Luthers, das Jahr 1517 und wirft einen unverstellten Blick auf diese prägende Epoche und einer der bedeutendsten Wendepunkte in der Geschichte. "Eine höchst explosive Atmosphäre ... und plötzlich tobt ein erbitterter Krieg um den wahren Glauben ..."

Und dann wird die Brücke ins Jahr 2017 geschlagen. Und stellen fest: "500 Jahre später scheint die Welt eine völlig andere, die Geschichte aber die gleiche zu sein."

Das Theaterstück spricht Themen wie Misswirtschaft, Habsucht, Ausbeutung, Unterdrückung, Bestechung, Betrug etc. an aber auch die Kreativität und Individualität des Menschen, bahnbrechende technische aber auch geisteswissenschaftliche Errungenschaften und Erkenntnisse 1517 und 2017 an, die sowohl regional

als überregional aus unserer Sicht von großer Bedeutung sind und sich gerade in der Gegenwart auch in den aktuellen Herausforderungen im Angesicht neuer Kriege um Land und Glauben widerspiegeln.

Das N.N. Theater, Neue Volksbühne Köln wurde 1987 gegründet und macht sich seitdem mit spektakulären Klassikeradaptionen der Weltliteratur einen Namen.

Ob Theaterstück, Romanvorlage oder Kurzgeschichte, das vielköpfige Ensemble versteht es stets, sich dem Kern der Geschichte auf unterhaltsame und berührende Weise zu nähern. Der komplexe, phantasievolle und dabei verblüffend einfache Einsatz von Bülme, Musik und Requisite lässt den Zuschauern Platz für kindliches Staunen und emotionales Begreifen. Das N.N. Theater, Neue Volksbülme kann auf vielschichtige

Erfahrungen im Bereich Auftragsarbeit zurückgreifen, z.B. anlässlich des Westfälischen Friedens im Jahr 2000 für das Land NRW, 2004 dem Itzehoher Schiller Projekt oder 2014 der Schlossplatzinszenierung zum Rastatter Frieden.

 

Theaterautor: George Isherwood / Reformationshistoriker: Prof. Hellmut Zschoch

Musiker & Chorleiter: Bernd Kaftan / Schauspieler*innen des N.N. Theater

 

„Ich fürchte nichts …“ ist eine Kooperation der Evangelischen Kirche im Rheinland und dem N.N. Theater anlässlich des 500. Reformationsjubiläums.

Short Cut zum Theaterstück

Anschrift

Staden 130

54439 Saarburg

Telefon: +49 6581 2336

info@kulturgiesserei-saarburg.de

 

Anfahrt

 

Öffnungszeiten

Mo-Fr 09.00-17.00 Uhr

Sa/So/Feiertag 11.00-17.00 Uhr