Kategorie "Hilfen für Kinder und Jugendliche"

"Hilfen" umfasst Beratung, Förderung und Therapie

Themenfelder:
Der Aufgabenkatalog eines Jugendamtes ergibt sich aus den allgemeinen Zielen der Jugendhilfe (s . § 1 Abs. 3 SGB VIII). Als öffentlicher Jugendhilfeträger (Jugendhilfe) ist das örtliche Jugendamt für die Vergabe von Leistungen im Sinne des 2. Kapitels des Sozialgesetzbuchs (SGB VIII) und für die sogenannten "anderen Aufgaben der Jugendhilfe" (Drittes Kapitel SGB VIII) zuständig. Das Jugendamt nimmt somit die gesetzlich vorgegebenen Aufgaben der Jugendhilfe für Bewohner des Landkreises Trier-Saarburg wahr.

Öffnungszeiten:

Telefonische Sprechzeiten:

Notfall:

Die Rufbereitschaft des Jugendamtes der Kreisverwaltung Trier-Saarburg ist in dringenden Fällen außerhalb der Öffnungszeiten auch an Wochenenden über die örtliche Polizeidienststelle (Polizeiinspektion Saarburg) erreichbar.

Angebote und Hilfen:

  • Förderung der Erziehung in der Familie / Familienbildung / Familienberatung / Partnerschafts-, Scheidungs- und Trennungsberatung
  • Beratung Alleinerziehender
  • Beratung und Unterstützung bei der Ausübung der Personensorge
  • Betreuung und Versorgung des Kinder in Notsituationen
  • Förderung in Tageseinrichtungen und Tagespflege
  • Beratung bei erzieherischen Fragen und Vermittlung erzieherischer Hilfen (Hilfen zur Erziehung)
  • Vorläufige Maßnahmen zum Schutz von Kindern und Jugendlichen (Inobhutnahme)
  • Adoptionsvermittlung
  • Führung von Beistandschaften zur Vaterschaftsfeststellung und zu Unterhaltsregelungen
  • Gewährung von Elterngeld
  • Gewährung von Unterhaltsvorschuss

Themenfelder:
Diagnostik-, Therapie- und Beratungseinrichtung für entwicklungsgefährdete, von Behinderung bedrohte und behinderte Kinder und Jugendliche im Alter von 0 bis 18 Jahren und deren Familien
Ärzte für Kinder- und Jugendmedizin mit besonderem Schwerpunkt in der Entwicklungsneurologie, Psychologen, Pädagogen, Sozialarbeiter, Ergotherapeuten, Logopäden/Sprachtherapeuten und Physiotherapeuten arbeiten mit ganzheitlichem Ansatz zusammen.

Öffnungszeiten:
Telefonische Anmeldung: Montag bis Freitag 08.00 - 17.00 Uhr unter 0651/8286136 oder 0651/8286111

Angebote:
Frühe Hilfe / Förderung von Kindern und Jugendlichen / Therapie für Kinder und Jugendliche / Beratung von Erziehungsberechtigten

Frühe Hilfen:

Entwicklungspsychologische Beratung für Familien mit Säuglingen und Kleinkindern bei Schrei-, Fütter-, Schlaf- und Interaktionsproblematik

Zielgruppe wird erreicht über Ärzte für Kinder- und Jugendmedizin / Jugendämter / einrichtungseigene Flyer / Öffentlichkeitsarbeit

Ziele:
Unterstützung von Familien mit Säuglingen und Kleinkindern beim Aufbau positiver Interaktionen
Befähigung zur Erkennung kindlicher Bedürfnisse und angemessener Reaktionen

Wichtige Merkmale des Angebotes:

Beobachtung und Deutung kindlicher Verhaltensweisen / Vermittlung entwicklungspsychologischer Kenntnisse / Erklärung bindungstheoretischer Grundlagen / Ressourcen orientierte Gesprächsführung / Mikroanalyse von Videoaufnahmen

Zeitrahmen und Voraussetzungen:

Angebot umfasst bis zu 10 Sitzungen / es kann nur einmal wahrgenommen werden, wird aber in der Regel länger beansprucht / innerhalb von zwei Wochen erhalten nach der ersten, telefonischen Kontaktaufnahme einen Termin zur Erstvorstellung (keine Wartezeiten)
Der Zugang ist nur nach Überweisung durch niedergelassene Ärzte (Kinder- oder Hausarzt) möglich.
Die Finanzierung des Angebotes erfolgt über SGB XII. Erziehungsberechtigte haben keine Eigenbeteiligung zu entrichten.

Themenfelder:
Beratung und Begleitung für Jugendliche, Kinder und Eltern nach Trennung, Tod und ind anderen schwierigen Lebenssituation / Anlaufstelle für Kinder und Jugendliche, die Opfer von Misshandlungen und/oder sexuellen Grenzüberschreitungen wurden bzw. bei denen ein entsprechender Verdacht besteht.

Öffnungszeiten:
Telefonische Sprechzeiten: Montag, Freitag 09.00 - 12.00 Uhr / Dienstag 08.30 - 11.00 Uhr / Mittwoch 13.30 - 15.00 Uhr

Termine nach Vereinbarung unter 0651/999366-200
Beratungsstelle: 0651/999366-141
Kinderschutzdienst: 0651/999366-180

Angebote:
Einzelfallberatung und Begleitung / Beratung nach & 8a / Präventionsangebote /
Gruppenangebote bei Bedarf / Familiengespräche

Hilfen für Betroffene:

Schutz vor weiterer Gefährdung / Krisenintervention / erste Verarbeitung traumatischer Erlebnisse / Information über rechtliche Möglichkeiten / Prozessbegleitung / Stabilisierungsarbeit, Selbstwertstärkung, Sekundärprävention / Arbeit mit dem Umfeld der Betroffenen (wenn möglich) / Einbezug der Betroffenen in die Erstellung eines kinderschutzspezifischen Hilfeplans / vereinzelt Gruppenangebote für Betroffene

Hilfen für Bezugspersonen, Angehörige:

Beratung zur Mitarbeit und Stabilisierung der Familiensituation

Hilfen für Multiplikator/innen, Fachkräfte:

Einzelfallberatung / Beratungen nach & 8a / Fortbildungen / Präventionsangebote

Weitere Informationen erhalten Sie hier in Kürze.

Anschrift

Staden 130

54439 Saarburg

Telefon: +49 6581 2336

info@kulturgiesserei-saarburg.de

 

Anfahrt

 

Öffnungszeiten

Mo-Fr 09.00-17.00 Uhr

Sa/So/Feiertag 11.00-17.00 Uhr

 

 

geschlossen

23.12.-26.12.2017

30.12.-01.01.2018