informiert im Ruhestand

Betreuungsrecht – Betreuungsvereine
Unterstützung statt Bevormundung ist das Leitmotiv des seit 1992 geltenden Betreuungsrechts. Was das bedeutet, zeigt sich vor allem im Umgang mit Menschen, die auf Hilfe anderer angewiesen sind. Dazu gehören Erwachsene, die aufgrund psychischer Krankheiten oder körperlicher, geistiger oder seelischer Störungen ihre Angelegenheiten ganz oder teilweise nicht mehr selbst erledigen können.

Im Vordergrund der Hilfe bzw. der Betreuung steht das persönliche Wohlergehen der Betroffenen. Sie sollen, soweit es möglich ist, selbst über sich bestimmen können. Nur wo sich die Betroffenen nicht mehr selbst helfen können, bietet das Gesetz u.a. durch die –ehrenamtlichen- gesetzlichen Betreuerinnen und Betreuer die notwendige Fürsorge und den notwendigen Schutz.

Für weitere Informationen und mögliche Hilfestellungen stehen Ihnen die Betreuungsbehörden bei den Kreisverwaltungen und Stadtverwaltungen der kreisfreien Städte, die zuständigen Amtsgerichte sowie die Betreuungsvereine der hier aufgeführten Vereine / Institutionen im Kreis Trier-Saarburg zur Verfügung.


Pflege

Häusliche Krankenpflege

Die häusliche Krankenpflege wird über eine ärztliche Verordnung mit der zuständigen Krankenkasse abgerechnet. Die Zuzahlungen sind gesetzlich geregelt. Die häusliche Krankenpflege beinhaltet beispielsweise

  • die Verabreichung von Medikamenten
  • das Setzen von Spritzen
  • das Wechseln von Verbänden

Pflegeversicherung

Die Pflegeversicherung bietet in erster Linie für den häuslichen Bereich unterschiedliche finanzielle Unterstützung. Dazu zählen beispielsweise Pflegegeld, Pflegesachleistungen, Verhinderungspflege, Kurzzeitpflege und Tages-/Nachtpflege.

Um Leistungen der Pflegeversicherung in Anspruch nehmen zu können, muss die Pflegebedürftigkeit  durch ein Gutachten des medizinischen Dienstes festgestellt und zuvor vom Versicherten persönlich beantragt werden. Beratungen zu dieser Thematik werden unentgeltlich vom Pflegestützpunkt, den Pflegediensten und den Krankenkassen übernommen.

Häusliche Krankenpflege

wird über eine ärztliche Verordnung mit der zuständigen Krankenkasse abgerechnet, um die ärztliche Behandlung sicherzustellen

beinhaltet beispielsweise:

Verabreichung von Medikamenten

Setzen von Spritzen

Verbandswechsel

Pflegeversicherung

Pflegebedürftigkeit wird durch Gutachten des med. Dienstes (MDK) festgestellt und muss vom Versicherten persönlich beantragt werden. Beratung zu dieser Thematik leisten unentgeltlich

  • Pflegestützpunkte
  • Pflegedienste
  • Krankenkassen

beinhaltet beispielsweise:

  • Grundpflege: Körperpflege, An- und Auskleiden, Bewegung, Moobilität, Herrichten und Anreichen von Nahrung
  • hauswirtschaftliche Versorgung: Einkäufe, Reinigungsarbeiten, Wäschepflege

Pflegestützpunkt

Der Pflegestützpunkt informiert und berät (auf Wunsch auch im eigenen Haushalt) kostenfrei:

über medizinische und pflegerische Angebote in der Region

über Möglichkeiten der ambulanten und stationären Versorgung im Pflegefall       

über Leistungen und Finanzierungshilfen der Kranken- und Pflegeversicherung, der Sicherung des Lebensunterhaltes, der Sozialhilfe usw.

über aktuelle unterstützenden Versorgungsangebote wie z.B. Mahlzeitendienste, Fahrdienste, ehrenamtliche Besuchsdienste, Gruppen für stundenweise Betreuung über Hilfen bei der Wohnraumanpassung.

Alzheimer Gesellschaft

Beratung dienstags von 16.00 bis 18.00 Uhr im Rathaus Saarburg

Private Pflegerberatung

Die COMPASS Private Pflegeberatung GmbH, ein Tochterunternehmen des Verbandes der Privaten Krankenversicherung, bietet bundesweit – kostenfrei und unabhängig – Pflegeberatung auf zwei Wegen für Privat Pflegeversicherte:

Die telefonische Pflegeberatung steht allen Ratsuchenden offen und ist unter der gebührenfreien Servicenummer 0800 101 88 00 bundesweit zu erreichen.

Auf Wunsch vermitteln die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine Pflegeberatung vor Ort. Die aufsuchende Pflegeberatung reicht von einem einmaligen Gespräch bis hin zu einer umfassenden Begleitung.

Weisse Liste

Pflege zu Hause: Informatives Portal zu Pflege und Kosten

Um einen Überblick über Pflegemöglichkeiten und –kosten zu erhalten, hilft die online Plattform „weisse Liste“. Hier erhält man die Möglichkeit, die eigene ambulante Pflege oder die eines Angehörigen in einer persönlichen Wochenübersicht zu planen und sich die anfallenden Kosten errechnen zu lassen. In der Pflegestützpunkt-Datenbank des Zentrums für Qualität in der Pflege findet man Beratungsstellen in der Nähe. Die Weisse Liste hilft außerdem bei der Suche nach einem passenden Arzt, Krankenhaus oder Pflegeheim - unabhängig und leicht verständlich. Das Portal ist ein gemeinsames Projekt der Bertelsmann Stiftung und der Dachverbände der größten Patienten- und Verbraucherorganisationen. Die Weisse Liste ist kosten- und werbefrei.

Betreuungsvereine

Sozialdienst katholischer Frauen und Männer e.V.

Lebenshilfe Kreisvereingung Trier-Saarburg e.V.

DRK KV Trier-Saarburg

AWO Kreis Trier-Saarburg

Online Beratung

pflegen-und-leben.de ist ein Internetportal für pflegende Angehörige, aber auch für Freunde, Bekannte und Nachbarn, die pflegebedürftige Menschen im häuslichen Umfeld versorgen. Pflegende Angehörige, die gesetzlich krankenversichert sind, finden hier persönliche Unterstützung und psychologische Begleitung bei seelischer Belastung durch den Pflegealltag - anonym, kostenfrei und datensicher.

Pflegende Angehörige leisten jeden Tag Großartiges, denn die Betreuung eines pflegebedürftigen oder demenzkranken Menschen ist verantwortungsvoll und anstrengend. Die häusliche Fürsorge kann pflegende Angehörige auf Dauer an ihre Belastungsgrenzen führen. Die Folgen dieser seelischen Überlastung können vielfältig sein, sie äußern sich vielleicht in Erschöpfung und Widerwillen oder in Gereiztheit und Ungeduld, aber auch Schlafstörungen und Verspannungen können Zeichen seelischer Belastung sein. Lassen Sie es nicht so weit kommen, dass die Pflege Ihre eigene Gesundheit bedroht. Nur dann, wenn es Ihnen gut geht, können Sie auch für Ihren pflegebedürftigen Angehörigen da sein.

Club Aktiv

Ältere pflegebedürftige Menschen können mit Hilfe der Tagespflege im eigenen Zuhause  bleiben und  verbringen ihren Lebensabend nicht isoliert und einsam. Die Tagespflege schließt die Lücke zwischen häuslicher und stationärer Versorgung. Unsere Angebote reichen von Einüben alltäglicher Verrichtungen bis zur Förderung der geistigen und körperlichen Beweglichkeit in Form von Beschäftigungs-angeboten wie Gedächtnistraining, kreatives Gestalten (Basteln oder Musik), Gesprächs-kreise, Spiele  oder Seniorengymnastik.

Die Betreuung unterliegt Fachkräften mit regel-mäßigen Fortbildungen.

Die Mahlzeiten werden von einer Köchin zum Teil unter Mithilfe der Besucher zubereitet.  Wir legen Wert auf eine seniorengerechte und diätische Ernährung.

Wir haben einen Hol- und Bring Dienst, der über rollstuhlgerechte Fahrzeuge verfügt.

Vor einer Aufnahme besteht die Möglichkeit einen kostenlosen Tag in der Tagespflege zu verbringen.

Evergreen

Pflege- und Betreuungszentrum Saarburg

Das evergreen Pflege- und Betreuungszentrum bietet in vier Wohnbereichen, aufgeteilt in sieben Wohngruppen, 82 vollstationäre Pflegeplätze an. Die 82 Pflegeplätze verteilen sich auf 64 Einzelzimmer und 9 Doppelzimmer.

Pflege- und Betreuungsangebote werden im Rahmen der vollstationären Pflege sowie im Rahmen der Kurzzeitpflege angeboten.

Im Mittelpunkt aller Leistungsangebote und Organisationsstrukturen des evergreen Pflege- und Betreuungszentrums stehen die Bewohner. Diesen Menschen ein Zuhause mit hoher Lebensqualität zu bieten ist das oberste Ziel unseres multiprofessionellen Mitarbeiterteams.

Unsere Arbeit ist darauf ausgerichtet, verlorengegangene Fähigkeiten zu stärken und auszubauen. Unter Berücksichtigung des individuellen Hilfebedarfs, ermöglichen und unterstützen wir ein weitestgehend unabhängiges und selbstbestimmtes Leben.

HAK Elisabeth

Der Pflegedienst bietet folgende Leistungen:

Sonderleistungen (können bei Pflegebedürftigkeit über die Pflegeversicherung oder müssen privat abgerechnet werden)

Häusliche Krankenpflege (KV) | Pflegeversicher-ungsleistung (PV) | Betreuungsleistung (PV)

Tiefkühlkost | Hauswirtschaftliche Versorgung (KV, PV)

Individuell vereinbarte Leistungen

Spaziergänge | Theaterbesuche | Wohlfühl-angebote | Installation von Hausnotrufsystemen (PV) | Individuelle Pflegeschulung für Pflege-personen | Pflegekurse

Erstellung von Pflegenachweisen für Pflegegeldempfänger - Bei Pflegebedürftigkeit (PV)

Beratung zur Wohnumfeld Gestaltung / Hilfsmitteleinsatz -  Bei Pflegebedürftigkeit (PV)

KV = Krankenversicherung

PV = Pflegeversicherung

Tagespflege Haus Rheinart

Die Tagespflege ist ein (teilstationäres) Betreuungsangebot für ältere Menschen, die in ihrem Alltag Hilfe und Pflege benötigen und zu Hause wohnen bleiben möchten. Tagespflege ergänzt also die Versorgung durch Angehörige und ambulante Dienste. Die Tagespflegestätte Haus Rheinart  kann man täglich oder nur an einzelnen Wochentagen besuchen. Die dort angebotenen geselligen und kreativen Aktivitäten, die Versorgung mit Mahlzeiten und die pflegerischen Leistungen eröffnen auch Menschen mit umfangreichem Hilfebedarf neue Kontakte und unterstützen sie beim Erhalt ihrer Fähigkeiten. Nach Absprache können die Gäste abgeholt und heimgebracht werden.

Malteser Hilfsdienst e.V.

Das Wort „Hospiz“ steht für Gast, Herberge, Gastfreundschaft und Geborgenheit. Heute steht der Begriff Hospiz für die stationäre und ambulante Versorgung unheilbar kranker und sterbender Menschen. Der ambulante Hospizdienst der Malteser unterstützt schwerstkranke und sterbende Menschen und deren Angehörige zu Hause und in Pflegeeinrichtungen. Niemand soll seinen letzten Weg alleine gehen. Die Hospizhelfer besuchen den Patienten in einer stationären Einrichtung, wie Krankenhaus oder Altenheim. Die Hospizhelfer unterstützen die Angehörigen und entlasten sie durch ihre Besuche und Begleitungen. Auf Wunsch können weitere Hilfen oder Beratungen für die Versorgung des Patienten vermittelt werden

Stiftung europ.  Begegnung

Unterstützung durch polnische Pflegehaushalts-hilfen

Die Stiftung Europäische Begegnung ist eine gemeinnützige öffentliche Stiftung, die 1990 in Deutschland und 1991 auch in Polen zugelassen wurde. Mit der Zielsetzung, einen Beitrag zur Völkerverständigung zwischen Polen und Deutschland zu leisten, hat die Stiftung im Jahre 2000  die Aufgabe übernommen, bundesweit deutschen Haushalten, insbesondere auch Pflegehaushalten bei der Suche nach einer geeigneten polnischen Haushaltshilfe zu unterstützen. Gleichzeitig helfen wir den Gästen aus Polen, die als Pflegehaushaltshilfen arbeiten wollen, bei Behörden, in Ausbildung und Spracherwerb. Die Stiftung setzt ihr Know-how ein, um die Kooperation zwischen polnischer Pflegehaushaltshilfe und dem deutschen Haushalt unter Beachtung rechtlicher und wirtschaftlicher Rahmenbedingungen angenehm gestalten zu können. Hierzu bestehen u.a. enge, fachlich bezogene Verbindungen zu Steuerberatern und Rechtsanwälten und zu polnischen Einrichtungen.

Silvia Kugel

Ulrike Pieper

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   

   

   

   

   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Rita Engels-Schweitzer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

HAK Elisabeth

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

06581/9967990

06581/9967991

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

06581/9985882

 

0800/1018800

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

www.pflegeplaner.weisse-liste.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

06581/91560

06501/601340

06501/92920

06503/981330

www.pflegen-und-leben.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

06581/95118

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

06581/99961900

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

06581/95229

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

06581/9961144

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

0651/14648-23/ -25

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

06502/4034741

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anschrift

Staden 130

54439 Saarburg

Telefon: +49 6581 2336

info@kulturgiesserei-saarburg.de

 

Anfahrt

 

Öffnungszeiten

Mo-Fr 09.00-17.00 Uhr

Sa/So/Feiertag 11.00-17.00 Uhr