Informationen bzgl. des Coronavirus finden Sie unter Aktuelles!
Informationen bzgl. des Coronavirus finden Sie unter Aktuelles!

Schutzmaßnahmen

Ansprache von Bürgermeister Jürgen Dixius

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

das Coronavirus breitet sich weiter in ganz Europa aus. Die Grenzen zu unseren Nachbarländern werden bereits seit der vergangenen Woche kontrolliert, zahlreiche Betriebe wurden geschlossen und das öffentliche Leben auf ein Minimum reduziert.

Am Wochenende haben viele Plätze trotz Sonnenschein verweist gewirkt – und das ist gut so. Denn nur, wenn wir alle unsere Kontakte reduzieren, können wir den Verlauf der Pandemie positiv beeinflussen und Menschenleben retten. Auch in unserer Region steigen die Fallzahlen. Dementsprechend rüsten die Krankenhäuser auf, haben wir in Saarburg und Trier Corona-Teststationen eingerichtet und schaffen Platz für Patienten.

Indem wir uns an die strengen Regelungen halten, auf die sich Bund und Länder am Sonntag geeinigt haben (siehe Innenteil), zeigen wir Solidarität mit Menschen, die zur Risikogruppe zählen, mit Ärztinnen und Ärzten, Pflegerinnen und Pflegern sowie allen Helferinnen und Helfern, die Tag und Nacht zur Stelle sind. Ich bitte Sie, aus Mitmenschlichkeit die Kontaktverbote zu akzeptieren. Ordnungsamt und Polizei werden die Einhaltung der Regeln kontrollieren.

 

Ich möchte allen danken, die in dieser Krise vor Herausforderungen gestellt werden: dem medizinischen Personal in Kliniken und Praxen, Ordnungshütern, Rettungskräften, dem Gesundheitsamt.
Dank an alle, die Nachbarschaftshilfe leisten, an Vereine und Einrichtungen wie das Mehrgenerationenhaus, an Kitas und Schulen, die ihre Arbeit teils digital vernetzt fortsetzen.

Dank auch denen, die uns den Lebensmitteleinkauf ermöglichen, für die Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung tätig sind und den Bauhöfen, die viele Maßnahmen unterstützen. Dank an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreis- und Verbandsgemeindeverwaltung, die alle neuen Regelungen im Betrieb umsetzen.

Dank an alle, die sich solidarisch verhalten, auf Abstände und Hygiene achten, die keine Hamsterkäufe machen, die auch an die anderen denken.

Die Einschränkungen werden über einen längeren Zeitraum andauern müssen. Erst wenn wirksames Medikament verfügbar ist, können wir wieder zur Normalität zurückkehren. Für zahlreiche Betriebe in der Region sind die wirtschaftlichen Schwierigkeiten schon jetzt spürbar. Notwendige Hilfsprogramme werden von Bund und Land aufgestellt. Auch vor Ort werden wir uns abstimmen, wie die Kommunen helfen können.

 

Jetzt gilt: Leben und Gesundheit stehen an erster Stelle. Wir alle können durch unser Verhalten Leben retten. Helfen sie mit! 

Veranstaltungen, Seminare, Workshops, Eltern-Kind-Kurse etc.

Erlass der Landesregierung

Die KulturGießerei hat geschlossen.

 

Telefonische Beratung unter 06581/2336:

  • montags bis freitags, 09.00-17.00 Uhr
  • oder unter info@kulturgiesserei-saarburg.de

Informationsportal zum Corona-Virus

Wir versuchen Sie hier auf dem Laufenden zu halten!

Wichtige Hinweise zur Fieberambulanz in Saarburg

Information der KV Trier-Saarburg

Fieberambulanz Saarburg, Flachsspreit 10, 54439 Saarburg

Gebäude der Psychiatrischen Tagesklink)
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Hier ist ein Überweisungsschein eines Hausarztes vorzulegen. Nach Kontrolle des Personalausweises und Überweisungsscheines werden die Patienten über barrierefreie Zuwegung zu einer 1. Station geleitet, wo eine Befragung durch einen Arzt erfolgt (Patientenkategorien/Risikogebiet/Symptomatik) und die Personalien aufgenommen werden. An einer 2. Station wird dann die Abstrichentnahme mit Testung auf COVID-19 (CORONA) durchgeführt.

 

Durch die unmittelbare Nähe zum Kreiskrankenhaus ist sichergestellt, dass sofern medizinisch indiziert, Patienten auch sofort stationär versorgt werden.

 

Den Anweisungen des Personals ist unbedingt Folge zu leisten. Die getesteten oder abgewiesenen Personen sollen unverzüglich den Weg nach Hause antreten beziehungsweise sich mit dem Hausarzt in Kontakt setzen. Gegebenenfalls wird eine häusliche Quarantäne empfohlen beziehungsweise angeordnet.

Allgemeine Informationen

SARS-CoV2 - Verordnungen und Empfehlungen

 

In den letzten Wochen hat sich das neue Coronavirus (SARS-CoV2) auch in Deutschland und Europa ausgebreitet. Das Coronavirus wird von Mensch zu Mensch durch sogenannte Tröpfcheninfektion übertragen. Eine Verbreitung der Viren kann somit über die Luft, aber auch über die Hände oder gemeinsam genutzte Gegenstände erfolgen.  Um die weitere Ausweitung zu verhindern, sollten Einrichtungen über die Krankheit informiert sein und sich entsprechend verhalten.

 

Vorsichtsmaßnahmen, um das Risiko einer Ansteckung zu mindern 

  • Persönliche Hygiene Einfache Hygienemaßnahmen tragen im Alltag dazu bei, sich und andere vor ansteckenden Infektionskrankheiten zu schützen. Wie bei Influenza und anderen Atemwegserkrankungen schützen das Einhalten der Husten- und Nies-Etikette sowie eine gute Händehygiene auch vor einer Übertragung des neuartigen Coronavirus. Diese Maßnahmen sind auch in Anbetracht der Grippewelle überall und jederzeit angeraten. Ein Mundschutz wird für gesunde Personen in der Regel nicht empfohlen, da damit kein sicherer Schutz vor einer Ansteckung erreicht werden kann.   
  • Diese Verhaltensregeln sollten auch mit Kindern eingeübt werden.

Weitere Hygienemaßnahmen

  • Hygienestandards nach dem schuleigenen Hygieneplan sichern, z.B. Seifenspender, Papierhandtücher, Abfalleimer und Flächendesinfektionsmittel (kindersicher) bereitstellen bzw. bevorraten,
  • Zusätzlich zu den allgemeinen Hygieneempfehlungen sollten insbesondere Türklinken, Handläufe, Spielzeug, Computertastaturen oder Arbeitsflächen gründlich gereinigt bzw. desinfiziert werden.
  • Sicherstellen, dass Sanitätsräume nach der Nutzung durch erkrankte Personen desinfiziert werden       

Informationspflichten

  • Das Auftreten einer Infektion mit dem Coronavirus sollte der Einrichtung mitgeteilt werden, damit das zuständige Gesundheitsamt informiert werden kann.

Informationen und Beratungsangebote

  • Für besondere Fragen können Sie Kontakt mit dem für Sie zuständigen Gesundheitsamt aufnehmen.

Weitere Informationen finden Sie:

Persönliche Beratung:

  • Telefonhotline des rheinland-pfälzischen Gesundheitsministeriums wochentags unter der Telefon-Nummer 0800-5758100
  • Telefonhotline der ADD unter der Telefon-Nummer 0261/20546-13300
  • ärztlicher Bereitschaftsdienst unter der Nummer 116117
  • Fragen zur Kita-Betreuung unter 06131/967500

​​Informationen in verschiedenen Sprachen:

Außerschulische Betreuung an den Grundschulen

Durchführungsverordnung der Landesregierung

Ab Montag, den 16.3.2020, bleiben die Schulen und Kindergärten bis zum Ende der rheinland-pfälzischen Osterferien am 17. April 2020 für einen regulären Betrieb geschlossen. Eine Notbetreuung wird vor Ort ermöglicht. Damit ist zunächst die Notbetreuung am Vormittag sicher gestellt. Was bedeutet Notbetreuung?

  • Eltern müssen sich darum bemühen, eine selbständige Betreuung für ihre Kinder zu finden.
  • Eltern müssen nachweisen, dass es ein Notfall ist, wenn ihre Kinder betreut werden müssen.

 

Diese Verordnung wurde Freitag, 13. März 2020, erlassen. Seitdem arbeiten wir gemeinsam mit den Schulträgern, der Verbandsgemeinde Saarburg sowie den Ortsgemeinden Irsch und Serrig, an Lösungen, um auch eine entsprechende Notfallbetreuung im Anschluss an die der Schule zu organisieren.


Zunächst bedeutet dies:

  • In allen Grundschulen, die unser Träger betreut, werden die Betreuer*innen von Montag bis Mittwoch (18.03.) zu den gewohnten Betreuungszeiten in den jeweiligen Betreuungsräumen anwesend sein. So möchten wir Eltern Zeitgewinn schaffen, um andere Betreuungsmöglichkeiten zu organisieren. Bitte bringen Sie jedoch Ihre Kinder nur in die Notfallbetreuung, wenn es gar nicht anders geht.
  • Kinder mit einem erhöhten Risiko (Vorerkrankungen, mit unterdrücktem Immunsystem, mit akuten Infekten) dürfen nicht betreut werden! Bitte schützen Sie ihre und andere Kinder und bringen sie sie in keinem Falle zur Betreung! (Informationen für Sie als Arbeitnehmer*innen finden Sie zum Beispiel hier: https://www.dgb.de/themen/++co++fdb5ec24-5946-11ea-8e68-52540088cada)
  • Sie haben eine umgehende Informatonspflicht sofern innerhalb Ihrer Familie oder Ihres Umfeldes jemand erkrankt.
  • Geben Sie Ihrem Kind in jedem Falle eine Brotdose mit, da eine Versorgung mit Mittagessen derzeit nicht möglich ist.
  • Bitte teilen Sie uns ab Donnerstag 19.03. mit, falls Sie doch für Ihr Kind eine Notfallbetreuung benötigen. 

Ab Donnerstag 19.03.2020

  • In allen Grundschulen, die unser Träger betreut, werden wir EINE Notfallbetreuung von 12.00 bis 16.30 bzw. 17.00 Uhr gewährleisten. Kinder können während dieser Zeit flexibel abgeholt werden.
  • Es gelten die gleichen Bedingungen wie oben aufgeführt!
  • Über aktuelle Veränderungen werden wir hier informieren.

Notbetreuung während der Schulschließung, Voraussetzungen aus Sicht des Infektionsschutzes:

  • Zugangskontrollen
  • sofern möglich, geben Sie Ihrem Kind bitte einen Mundschutz mit
  • max. 10 Kinder pro Gruppe
  • Abstand halten (kein direkter Kontakt)
  • versetzte Pausen bei Anwesenheit mehrerer Gruppen
  • regelmäßiges Lüften
  • tägliches Reinigen und Desinfizieren

Informationen für unsere Betreuungskräfte:

  • Personen, die ein erhöhtes Risiko (z.B. Personen mit Vorerkrankungen, mit unterdrücktem Immunsystem, mit akuten Infekten, Ältere) für einen schweren Verlauf einer COVID-19 Infektion haben, werden nicht in der Betreuung eingesetzt. In Abstimmung mit uns als Träger werden hier individuelle Lösungen besprochen! ​

Informationen zu den Betreuungsgebühren:

  • Fragen, wie mit den Betreuungsgebühren zu verfahren ist, können derzeit NICHT beantwortet werden, da es hier sowohl in Bezug auf Kita- als auch Betreuungsgebühren für die außerschulische Betreuung noch keine Rechtssicherheit gibt.

Telefonische Beratung:

  • montags bis freitags 09.00-17.00 Uhr: 06581/2336
  • oder unter betreuung@kulturgiesserei-saarburg.de

Anschrift

Staden 130

54439 Saarburg

Telefon: +49 6581 2336

info@kulturgiesserei-saarburg.de

 

Anfahrt

 

Aktuell ist unser Haus wegen der Corona-Krise geschlossen. Weitere Informationen unter: https://www.kulturgiesserei-saarburg.de/aktuelles/

 

Öffnungszeiten

Mo-Fr 09.00-17.00 Uhr

Sa/So/Feiertag 11.00-17.00 Uhr

 

Geschlossen

24.-26.12.2020

31.12.2020/01.01.2021